Erläuterungen zur Konzeption des Navigationsbalkens /
Information on the intentions with respect to the navigation bar

Diese Beschreibung kann auch als (ausführliche) Bedienungsanleitung aufgefasst werden /
This description may also be considered as a comprehensive user's manual

deutsch Die virtuelle Ausstellung Zeugnisse zu Mathematikern ist hierarchisch strukturiert. Sie enthält eine Willkommensseite über die man zur Übersicht zur Ausstellung - wahlweise in deutscher oder englischer Sprache - gelangt. Als wesentliche Elemente sind hier Verweise (Links) zu den einzelnen Sektionen der Ausstellung aber auch zu weiteren Informationen angelegt. Die Sektionen klassifizieren die Exponate gemäß ihrer Art (Statuen, Gedenktafeln, Museen, ...), die Seiten, die sie repräsentieren, bestehen selbst im Wesentlichen aus einer Liste der ihr jeweils zugeordneten Exponate. Letztere können - sofern JavaScript aktiviert ist - alle in einem einzigen Rundgang besucht werden. Anderenfalls bleibt die Möglichkeit, von einem Exponat über die betreffende Funktion des Browsers zurück zur Sektion zu gehen (Neudarstellung der betreffenden Seite) und gegebenenfalls die Seite zu einem anderen Exponat zur Anzeige zu bringen.

Es hat sich allerdings herausgestellt, dass die meisten Besucher die virtuelle Ausstellung nicht über die Willkommensseite "betreten", sondern per Suchmaschine oder direktem Verweis eine Seite zu einem bestimmten Exponat erreichen. Um diesen Besuchern die Vielfalt der virtuellen Ausstellung ebenfalls zu eröffnen, wurde im Sommer 2009 für die einzelnen Seiten optionale Navigationsbalken eingeführt. Diese erlauben es, auf die verschiedenen Ebenen der oben beschriebenen Seitenhierarchie zu verzweigen. (Bislang war es nur möglich, mithilfe eines unscheinbaren Verweises am Seitenende zur Willkommensseite zu gelangen; diese Funktionalität bleibt selbstverständlich erhalten.)

Folgende Überlegungen wurden bei dem Vorhaben zugrunde gelegt:

  1. Besucher, die über die Willkommensseite die virtuelle Ausstellung betreten, sollen möglichst keine Änderung des Erscheinungsbildes wahrnehmen. (Es wurden bislang keine Beschwerden bezüglich der eingeschränkten Möglichkeiten zur Navigation vorgetragen.)
  2. Quereinsteigern, also Besucher, die per Verweis zu einem bestimmten Exponat gelangen, soll der Navigationsbalken angeboten werden.
  3. Beiden Besuchergruppen soll die Möglichkeit geboten werden, den Navigationsbalken wahlweise ein- beziehungsweise auszublenden und damit gegebenenfalls den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.
  4. Der Navigationsbalken soll den Zugang zu allen Ebenen der Seitenhierarchie ermöglichen.
  5. Die Einstellung bezüglich der Darstellung des Navigationsbalkens bleibt beim Folgen von Verweisen auf andere Seiten der virtuellen Ausstellung erhalten.
  6. Ein zwischenzeitlicher Besuch der Willkommensseite soll nicht zu einer Veränderung der Funktionalität führen. Das heißt: War zuvor der Navigationsbalken sichtbar, soll dies auch beim Weitergehen von der Willkommensseite wieder der Fall sein. (Für die Willkommensseite selbst ist keine Anzeige eines Navigationsbalkens vorgesehen.)
  7. Bei Rundgängen wird kein zusätzlicher Navigationsbalken eingeblendet, und dies kann auch nicht veranlasst werden.
  8. Die Funktionalität soll soweit möglich und zweckmäßig realisierbar auch dann zur Verfügung stehen, wenn JavaScript deaktiviert ist.
  9. Bei den Sektionen, das heißt den Seiten, die ausschließlich Verweise auf die betreffenden Exponate enthalten, wurde bislang die Bezeichnung der virtuellen Ausstellung als Teil der Seitenüberschrift angezeigt. Diese ist teilweise mit den Angaben im Navigationsbalken identisch. Deshalb soll nur dann, wenn der Navigationsbalken ausgeblendet ist, die Bezeichnung der virtuellen Ausstellung auch als Teil der Seitenüberschrift angezeigt werden.

Folgende Entscheidungen wurden getroffen und für die Realisierung berücksichtigt:

Allgemein
  1. Der Navigationsbalken wird nicht als separater Rahmen (Frame) realisiert, sondern ist integraler Bestandteil der betreffenden Seite.
  2. Die Information, ob Navigationsbalken ein- oder auszublenden sind, wird bei Bedarf in Form eines sogenannten Cookie zwischengespeichert. Dieser Ansatz setzt aktiviertes JavaScript voraus.
  3. Der Cookie wird nicht dauerhaft gespeichert, sondern nur bis zum Ende der Ausführung des Browsers.
  4. I) Ist JavaScript nicht aktiviert, so wird der Navigationsbalken stets eingeblendet. II) Da Rundgänge ohne JavaScript sowieso nicht möglich sind, führt dies nicht zum Konflikt.
Zu 1.
  1. Wird die Willkommensseite über einen Verweis / Link von einer Seite, die nicht zur virtuellen Ausstellung gehört, erreicht oder I) wird die Adresse (URL) der Willkommensseite explizit eingegeben, so wird der Wert des Cookie auf Navigationsbalken ausblenden gesetzt. II) Anderenfalls - das heißt wenn zum Beispiel über einen der Verweise im Navigationsbalken zur Willkommensseite gewechselt wird - bleibt der Wert des Cookie unverändert.
  2. I) Bedingen die Einstellungen des Browsers, dass keine Cookies gespeichert werden können, so werden alle Seiten der virtuellen Ausstellung außer der Willkommensseite und bei Rundgängen stets mit eingeblendetem Navigationsbalken angezeigt. (Anmerkung: Diese Aussage kann im Fall, dass das Cookie im Dialog abgelehnt wurde, gegebenenfalls falsch sein. Bei diesem Test, in dessen Verlauf ein bis zum Sitzungsende gültiges Cookie gespeichert werden soll, wird anschließend vereinfachend nur danach gefragt, ob von der aktuellen Domain bereits ein Cookie gespeichert wurde. [In den aktuellen Browserversionen von Firefox und Netscape Navigator sind offenbar auch keine Cookies abfragbar, wenn sie nicht zugelassen werden.]) II) Es sei darauf hingewiesen, dass auch in diesem Fall die Grafik Navigationsbalken ausblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach oben), die wie eine Schaltfläche wirkt, nicht ausgeblendet wird! Der Grund dafür ist einfach der, dass es vergleichsweise aufwändig ist, vorab festzustellen, ob Cookies gespeichert werden können - dies müsste auch bei jeder (Neu-)Darstellung einer jeden Seite erneut veranlasst werden. III) In der aktuellen Realisierungsstufe wird im Fall, dass kein Cookie gespeichert / abfragbar ist, nach dem Anklicken der Grafik Navigationsbalken ausblenden ein Hinweis in einem separaten Textfenster angezeigt. IV) Für die Grafik Navigationsbalken einblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach unten) wird kein Hinweis angezeigt, weil anschließend der Navigationsbalken zwangsläufig angezeigt wird und es damit so aussieht, als würde die Funktion wirken. In die zuletzt beschriebene Situation kommt man allerdings auch nur, wenn man eine Darstellung ohne Navigationsbalken hat und dann erst die Nutzung von Cookies deaktiviert.
Zu 2.
  1. Wenn eine andere Seite der virtuellen Ausstellung als die Willkommensseite per Verweis von einer Seite erreicht wird, die nicht zur Ausstellung gehört, oder I) es wird deren Adresse explizit in der Adresszeile eingegeben, so wird der Wert des Cookie auf Navigationsbalken einblenden gesetzt. Die betreffende Seite wird dann definitiv mit Navigationsbalken angezeigt.
  2. Anderenfalls wird das Cookie ausgewertet und sein Wert bleibt unverändert.
Zu 3.
  1. I) Sofern JavaScript aktiviert ist, sieht man unter dem Navigationsbalken mittig die Grafik Navigationsbalken ausblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach oben). Beim Überfahren mit dem Mauszeiger wird ein Hinweistext einblendet. II) Das Anklicken der Grafik führt zu einer Neudarstellung der betreffenden Seite ohne Navigationsbalken.
  2. Ist allerdings per Browsereinstellung das Speichern von Cookies nicht möglich, erfolgt die Neudarstellung der betreffenden Seite zwangsläufig stets mit Navigationsbalken (vergleiche auch die Anmerkungen zu 1 b).
  3. I) Sofern JavaScript aktiviert ist und der Navigationsbalken ausgeblendet ist, ist als oberstes Element einer Seite die Grafik Navigationsbalken einblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach unten) zu erkennen. II) Beim Überfahren dieser Grafik wird ein Hinweis eingeblendet; III) einem Anklicken der Grafik folgt eine Neudarstellung der betreffenden Seite mit Navigationsbalken.
Zu 4.
  1. Der Navigationsbalken besitzt ein grafisches Logo, das einen antiken Tempel darstellt und einen Bezug zum Hintergrundbild der Willkommensseite herstellt. Diese Grafik ist mit einem unsichtbaren Verweis zur Willkommensseite hinterlegt.
  2. I) Daneben ist in größerer und in weinroter Farbe gehaltener Schrift die Bezeichnung der virtuellen Ausstellung in deutscher und englischer Sprache zu lesen. Beide Texte sind mit unsichtbaren Verweisen zu den landessprachlich individuell ausgestalteten Übersichtsseiten versehen. II)Einzige Ausnahmen sind die beiden Übersichtsseiten selbst, die in jeweils genau einer Sprache (deutsch / englisch) bereitgestellt werden. Es ist nur der jeweilige Verweis auf die Seite mit der jeweils anderen Landessprache etabliert. Das heißt, dass Verweise auf die aktuell angezeigte Seite nicht bereitgestellt werden.
  3. Darunter ist in gewöhnlicher Schriftgröße die Seitenhierarchie für das betreffende Exponat genannt.
    • Dabei ist die Willkommensseite durch den landessprachlich unabhängigen Begriff Portal und die landessprachlichen Varianten der Übersichten zur Ausstellung durch Eingangshalle beziehungsweise Entrance lounge ersetzt. Damit geht eine Verkürzung des anzuzeigenden Texts einher. Diese Angaben werden in schwarzer Schrift angezeigt und sind mit unsichtbaren Verweisen hinterlegt - allerdings wird Letzteres durch eine Unterstreichung explizit hervorgehoben.
    • Dahinter schließt sich die Angabe der Sektion der Ausstellung an, der das angezeigte Exponat zugeordnet ist. Vereinzelt sind Exponate auch mehreren Sektionen zugeordnet; in diesem Fall sind alle zugeordneten Sektionen angegeben.
    • Dahinter sind Angaben zur gerade angezeigten Seite angegeben wie Name des Mathematikers, Ort und gegebenenfalls noch eine laufende Nummer. Diese Angaben werden in weinroter Schrift angezeigt und sind nicht mit einem Verweis hinterlegt, da sie sich auf die aktuell angezeigte Seite beziehen.
    Die Navigationsbalken für Sektionen und anderen, den Übersichtsseiten nachgelagerten Seiten sowie die Übersichtsseiten selbst sind sinngemäß ausgestaltet. Dabei sind selbstverständlich keine Verweise (Links) auf die aktuell angezeigte Seite etabliert - dies macht ja auch keinen Sinn (vergleiche die Erläuterungen unter Zu 4. b.).
Zu 5.
  1. Dies wird durch die Speicherung der Information als Wert eines Cookie, der beim Umschalten der Einstellung überschrieben wird, gewährleistet.
Zu 6.
  1. Dies ist bereits durch die zu 1. a. beschriebene Vorgehensweise sichergestellt.
Zu 7.
  1. Während eines Rundgangs, der nur bei aktiviertem JavaScript möglich ist, ist nur der Navigationsbalken des Rundgangs - wie bisher - eingeblendet. Dieses Verhalten ist nicht änderbar. Die Ausdehnung des Navigationsbalkens zu einem Rundgang lässt sich in der Vertikalen verändern. (Hier wird mit Rahmen / Frames gearbeitet.)
  2. Nach Beendigung eines Rundgangs ist das zuvor eingestellte Verhalten bezüglich des Navigationsbalkens wieder eingestellt.
Zu 8.
  1. Ist JavaScript deaktiviert werden alle Seiten der virtuellen Ausstellung - abgesehen von der Willkommensseite - stets mit Navigationsbalken angezeigt.
Zu 9.
  1. I)Das gewünschte Verhalten wird dadurch erreicht, dass die Bezeichnung der virtuellen Ausstellung nur dann per JavaScript generiert wird, wenn der Navigationsbalken ausgeblendet ist. II) Ist der Navigationsbalken aber eingeblendet, so wird die Bezeichnung der Ausstellung im Zusammenhang mit der Seitenüberschrift nicht generiert. III) Ist JavaScript deaktiviert, so kann die Bezeichnung der Ausstellung gar nicht für die Seitenüberschrift generiert werden, was völlig korrekt ist, da in diesem Fall zwangsläufig die Seite mit Navigationsbalken angeigt wird.

Anmerkungen:

Mit obigem, auf der vorliegenden Seite integrierten Navigationsbalken kann die Funktionalität getestet werden. Ferner zeigt er nur formal die Struktur der Hierarchie auf; der Verweis hinter dem Text "Sektion / Section" referenziert die Sektion "Grabstätten / Burial places". Allerdings wird hier nicht mit Cookies gearbeitet, sondern die Steuerung der Neudarstellung erfolgt durch die Übergabe eines Parameters. Damit wird vermieden, dass die globale Einstellung (Wert des Cookie) verändert wird. Damit ist allerdings auch die Einschränkung verbunden, dass das Verzweigen auf die vorherige Seite per Browser-Funktion anders wirkt.

Die Grafiken Navigationsbalken ausblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach oben) und Navigationsbalken einblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach unten) gibt es in jeweils zwei verschiedenen Varianten. Diese stellen sicher, dass die Grafiken einerseits möglichst platzsparend erscheinen, andererseits zu den anderen Elementen der Seite (Navigationsbalken, Seitenüberschriften zu Exponaten versus Sektionen [letztere sind bekanntlich mit Säulenkapitelle darstellenden Hintergrundbildern ausgestaltet]) einen kleinen aber wahrnehmbaren Abstand aufweisen und damit nicht visuell verschmolzen werden.

Die Grafiken Navigationsbalken ausblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach oben) und Navigationsbalken einblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach unten) werden bei der Druckausgabe nicht wiedergegeben. Möchte man also die Nettodaten (ohne Steuerelemente wie Navigationsbalken etc.) auf einem Drucker ausgeben, so muss lediglich der Navigationsbalken ausgeblendet werden (Anklicken der Grafik Navigationsbalken ausblenden [symbolisierte Pfeilspitze nach oben]). Die darunter angezeigte Grafik Navigationsbalken einblenden (symbolisierte Pfeilspitze nach unten) wird beim Druckvorgang nicht berücksichtigt, so dass das erste wiedergegebene Element die Seitenüberschrift bezüglich des Exponats ist (wie bisher)!

Testfälle

Die in kursiver Schrift angegebenen Testfälle beziehen sich auf die oben wiedergegebene Liste, die römischen Zahlen beziehen sich auf die in den einzelnen Punkten formulierten Varianten.

Hinweis:

Die Länge der Tooltips, die vom Browser Netscape Navigator vollständig angezeigt werden, ist recht beschränkt. Deshalb wurden die Texte der Tooltips - aber ausschließlich nur für diesen Browser - verkürzt. Sie sind dadurch natürlich nicht so aussagekräftig. Längere Tooltips werden vom Browser Netscape Navigator einfach abgeschnitten, das heißt nur teilweise angezeigt.

Aktion Erwartetes
Ergebnis
Google Chrome 1.0.154.48 MS Internet Explorer 7.0.5730.11 Mozilla Firefox 3.0.10 Netscape Navigator 9.0.0.6 Opera 9.63 Safari 3.2.2 (525.28.1)
Start des BrowsersJavaScript ist aktiviert und Cookies können gespeichert werden (Das Cookie ist [noch] nicht gespeichert)
 
Hinweis: Weiter oben im Text wird in roter Schrift ausgewiesen, wenn JavaCript deaktiviert ist! In grüner Schrift wird ausgewiesen, wenn JavaCript aktiviert ist. Im letzten Fall wird an anderer Stelle ebenfalls wahlweise in roter beziehungsweise grüner Schrift angezeigt, wie sich der Browser bezüglich Cookies verhält.
Das Deaktivieren von JavaScript bei Google Chrome erfordert die Einrichtung einer neuen Verknüpfung. (Details sind unter Mr. Ed's Computer Help Forum - Where To Enable Or Disable JavaScript zu erfahren. Letzten Endes ist der Browser Chrome mit dem Parameter -disable-javascript neu zu starten.)

Um Cookies zu akzeptieren ist auf die Funktion Google Chrome anpassen > Optionen > Details > Cookie-Einstellungen > Alle Cookies zulassen auszuwählen.
Menüleiste: Extras > Internetoptionen > Registerkarte: Sicherheit > (Zone) Internet + Sicherheitsstufe dieser Zone: Stufe anpassen... > Einstellungen: Skripting - Active Scripting: Aktivieren
 
Menüleiste: Extras > Internetoptionen > Registerkarte: Datenschutz > Schieberegler maximal auf die dritte Marke von oben: Mittelhoch
Menüleiste: Extras > Einstellungen... > Thema: Inhalt > JavaScript aktivieren
 
Menüleiste: Extras > Einstellungen... > Thema: Datenschutz > Menüfeld: Cookies > Cookies akzeptieren
Menüleiste: Tools > Options... > Thema: Content > Enable JavaScript
 
Menüleiste: Tools > Options... > Thema: Privacy > Accept cookies from sites
Menüleiste: Extras > Einstellungen... > Registerkarte: Erweitert > Auswahl: Inhalte > JavaScript aktivieren
 
Menüleiste: Extras > Einstellungen... > Registerkarte: Erweitert > Auswahl: Cookies > Cookies annehmen
Menüleiste: Bearbeiten > Einstellungen > Registerkarte: Sicherheit > Webinhalt: > JavaScript aktivieren
 
Menüleiste: Bearbeiten > Einstellungen > Registerkarte: Sicherheit > Cookies akzeptieren: Immer / Nur von Websites, die ich besuche
Explizite Eingabe der URL http://www.w-volk.de/museum/exposi.htm
(Testfall zu 1 a I, vergleiche nachfolgender Schritt)
Die Willkommensseite wird angezeigt (prinzipiell ohne Navigationsbalken). ok ok ok ok ok ok
Verweis "Eingang" folgen (entry_de.htm)
(Testfälle zu 4 b II und 9 a I)
Die Seite "Übersicht zur Ausstellung" wird ohne Navigationsbalken angezeigt. Auf der Seite befindet oben als erstes Element die Grafik Navigationsbalken einblenden; die Überschrift besitzt zwei Zeilen mit einer Leerzeile dazwischen. ok ok ok ok ok ok

(Testfall zu 3 c I + II)
Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt, dr besagt, dass nach einem Anklicken der Navigationsbalken eingeblendet wird. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Anklicken der Grafik Navigationsbalken einblenden
(Testfälle zu 3 c III und 9 a II bezüglich eingeblendete Navigationsbalken)
Die Seite wird mit Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht. Unter dem Navigationsbalken erscheint die Grafik Navigationsleiste ausblenden; die Überschrift besitzt nur noch eine Zeile. ok Der Trennstrich zwischen der deutschen und der englischen Bezeichnung der virtuellen Ausstellung erscheint asymmetrisch und zu kurz. (Testweise wurde das Attribut BORDER der umrahmenden Tabelle vom Wert 0 auf den Wert 1 geändert. Dann waren Lage und Länge korrekt!) ok ok ok ok ok Der Trennstrich zwischen der deutschen und der englischen Bezeichnung der virtuellen Ausstellung erscheint asymmetrisch und zu kurz. (Das Setzen des Attributs BORDER auf einen positiven Wert blieb wirkungslos!)
(Testfall zu 3 a I + II)Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsleiste ausblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt, der besagt, dass nach einem Anklicken der Navigationsbalken ausgeblendet wird. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Explizite Eingabe der URL http://www.w-volk.de/museum/exposi.htm Die Willkommensseite wird angezeigt (prinzipiell ohne Navigationsbalken, das Cookie besitzt durch die vorangegangenen Aktionen nun den Wert "yes") ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Eingang" folgen (entry_de.htm) Die Überblicksseite wird ohne Navigationsbalken angezeigt; die Überschrift besitzt zwei Zeilen mit einer Leerzeile dazwischen. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Verweis (Link) "Grabstätten" folgen (graves.htm)
(Testfälle zu 2 b, 4 b I, 5 a und 9 a II bezglüglich ausgeschaltetem Navigationsbalken)
Die Seite wird ohne Navigationsbalken angezeigt; die Überschrift besitzt zwei Zeilen und eine Leerzeile dazwischen. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Verweis (Link) "Rundgang" folgen
(Testfall zu 7 a)
Es wird nur der Navigationsbalken des Rundgangs (mit gelbem Hintergrund) sowie die Seite zum ersten Exponat angezeigt; der allgemeine Navigationsbalken und die Grafik Navigationsbalken einblenden werden nicht angezeigt ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "zurück" folgen
(Testfall zu 7 b bezüglich ausgeschaltetem Navigationsbalken)
Die Seite mit der URL http://www.w-volk.de/museum/graves.htm#DE wird ohne Navigationsbalken angezeigt. Um dies zu erkennen, ist Scrolling erforderlich. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt. ok ok
Anklicken der Grafik Navigationsbalken einblenden Die Seite wird mit Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht. Die Seitenüberschrift besitzt nur noch eine Zeile, die URL erscheint ohne Anker #DE. (ok) Das Aufblenden des Navigationsbalkens erfolgt erst beim zweiten Anklicken während bereits beim ersten Anklicken die URL um den Anker #DE reduziert wird. ok ok ok ok (ok) Das Aufblenden des Navigationsbalkens erfolgt erst beim zweiten Anklicken während bereits beim ersten Anklicken die URL um den Anker #DE reduziert wird. Um ein zweites Mal die Grafik anklicken zu können muss noch einmal gescrollt werden.
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken ausblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Rundgang" folgen Es wird nur der Navigationsbalken des Rundgangs (mit gelbem Hintergrund) sowie die Seite zum ersten Exponat angezeigt; der allgemeine Navigationsbalken und die Grafik Navigationsbalken ausblenden werden nicht angezeigt ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "zurück" folgen
(Testfall zu 7 b bezüglich eingeschaltetem Navigationsbalken)
Seite mit der URL http://www.w-volk.de/museum/graves.htm#DE wird mit Navigationsbalken angezeigt. Um dies zu erkennen, ist Scrolling erforderlich. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken ausblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Schließen des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Navigationsbalken ausblenden
(Testfall zu 3 a II)
Die Seite wird erneut ohne Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht. Die Seitenüberschrift besitzt jetzt wieder zwei Zeilen mit einer Leerzeile dazwischen, die URL erscheint ohne Anker #DE. (ok) Das Aufblenden des Navigationsbalkens erfolgt erst beim zweiten Anklicken während bereits beim ersten Anklicken die URL um den Anker #DE reduziert wird. ok ok ok ok (ok) Das Aufblenden des Navigationsbalkens erfolgt erst beim zweiten Anklicken während bereits beim ersten Anklicken die URL um den Anker #DE reduziert wird. Um ein zweites Mal die Grafik anklicken zu können muss noch einmal gescrollt werden.
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Verweis (Link) "Arthur Stanley & Frank Plumpton Ramsey" folgen (grave60.htm) Die Seite zum betreffenden Exponat wird ohne Navigationsbalken angezeigt. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Anklicken der Grafik Navigationsbalken einblenden Die Seite wird mit Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken ausblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Betätigung der Browser-Schaltfläche zum Anzeigen der vorletzten Seite
(Testfall zu 2 b bezüglich eingeschaltetem Navigationsbalken unter extremen Bedingungen)
Die Seite mit der Liste der Grabstätten (graves.htm) wird mit Navigationsbalken angezeigt. (Tooltip lautet: Klicken, um zurückzugehen. Gedrückt halten, um Verlauf anzuzeigen.)
ok
(Tooltip lautet: Zurück zu <title>)
ok
(Tooltip lautet: Eine Seite zurück)
unklar Der Navigationsbalken wird nicht unmittelbar angezeigt, sondern erst, wenn die Seite neu geladen wird (Schaltfläche mit Tooltip "Aktuelle Seite neu laden").
(Tooltip lautet: Go back one page ...)
unklar Der Navigationsbalken wird nicht unmittelbar angezeigt, sondern erst, wenn die Seite neu geladen wird (Schaltfläche mit Tooltip "Reload current page").
(Tooltip lautet: <URL>)
unklar Der Navigationsbalken wird nicht unmittelbar angezeigt, sondern erst, wenn die Seite neu geladen wird (Schaltfläche mit Tooltip "Neu laden (strg+R").
(Tooltip lautet: Die vorherige seite anzeigen)
unklar Der Navigationsbalken wird nicht unmittelbar angezeigt, sondern erst, wenn die Seite neu geladen wird (Schaltfläche mit Tooltip "Seite neu laden").
Schließen des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Navigationsbalken ausblenden Die Seite wird ohne Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht; die Seitenüberschrift besitzt zwei Zeilen mit einer Leerzeile dazwischen. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Verweis (Link) "Arthur Stanley & Frank Plumpton Ramsey" folgen (grave60.htm)
(Testfall zu 4 c)
Die Seite zum Exponat wird ohne Navigationsbalken angezeigt. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken einblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok Der verkürzte Hinweis wird angezeigt ok ok
Anklicken der Grafik Navigationsbalken einblenden Die Seite wird mit Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht. Bei Exponaten hat das Ein- und Ausblenden des Navigationsbalkens keinen Einfluss auf die Seitenüberschrift. ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsbalken ausblenden, so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Grabstätten / Burial places" im Navigationsbalken folgen (graves.htm)
(Testfälle zu 2 b und 5 a bezüglich eingeschaltetem Navigationsbalken, Testfall zu 4 c II)
Die Seite zur Sektion "Grabstätten / Burial places" wird mit Navigationsbalken zur Anzeige gebracht. ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Eingangshalle" im Navigationsbalken folgen (entry_de.htm) Die Seite "Übersicht zur Ausstellung" wird mit Navigationsbalken zur Anzeige gebracht ok ok ok ok ok ok
Logo im Navigationsbalken anklicken
(Testfälle zu 1 a II, 4 a und 6 a, vergleiche den nachfolgender Schritt)
Die Willkommensseite wird angezeigt (prinzipiell ohne Navigationsbalken). ok ok ok ok ok ok
Verweis "Eingang" folgen (entry_de.htm) Die Seite "Übersicht zur Ausstellung" wird mit Navigationsbalken zur Anzeige gebracht ok ok ok ok ok ok
Schließen des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Betštigen der Schaltfläche Navigationsleiste ausblenden. Die Seite wird erneut ohne Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht. ok ok ok ok ok ok
Explizite Eingabe der URL http://www.w-volk.de/museum/entry_de.htm
(Testfall zu 2 a)
Seite "Übersicht zur Ausstellung" wird mit Navigationsbalken angezeigt ok ok ok ok ok ok
Schließen des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Navigationsleiste ausblenden. Die Seite wird ohne Navigationsbalken erneut zur Anzeige gebracht. ok ok ok ok ok ok
Explizite Eingabe der URL http://www.w-volk.de/museum/grave60.htm
(Testfall zu 2 a)
Die Seite "Grave of A. S. & F. P. Ramsey" wird mit Navigationsbalken angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Schließen des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Navigationsleiste ausblenden. Die Seite "Grave of A. S. & F. P. Ramsey" wird ohne Navigationsbalken angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Ausschalten der Möglichkeit, Cookies speichern zu können (siehe die Browser-spezifischen Hinweise in der ersten Zeile dieser Tabelle)
(Testfall zu 1 b, vergleiche die nachfolgende Schritte)
       Achtung: Bei dieser Einstellung können zwar keine Cookies mehr gespeichert werden, aber - im Gegenatz zu allen anderen hier betrachteten Browsern - können sie noch ausgewertet werden! Deshalb scheitert der nachstehende Testfall.
Einblenden des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Navigationsleiste einblenden.
(Testfall zu 1 b II + IV)
Die Seite "Grave of A. S. & F. P. Ramsey" wird mit Navigationsbalken angezeigt. ok ok ok ok ok not ok Die Seite wird ohne Navigationsbalken angezeigt.
Zur Durchführung der folgenden Testfälle wird der Browser neu gestartet.
Explizite Eingabe der URL http://www.w-volk.de/museum/exposi.htm
(Testfall zu 1 b bezüglich Willkommensseite)
Die Willkommensseite wird angezeigt (prinzipiell ohne Navigationsbalken). ok ok ok ok ok ok
Verweis "Eingang" folgen (entry_de.htm)
(Testfall zu 1 b I)
Seite "Übersicht zur Ausstellung" wird mit Navigationsbalken angezeigt ok ok ok ok ok ok
Schließen des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Navigationsleiste ausblenden
(Testfälle zu 1 b III und 3 b)
In einer separaten Textbox (alert-Fenster) wird ein Hinweis angezeigt, dass diese Funktionalität nicht zur Verfügung steht. Die Seite wird erneut mit Navigationsbalken angezeigt! ok ok ok ok ok ok
 Befindet sich der Mauszeiger über der Grafik Navigationsleiste ausblenden so wird ein Hinweis (Tooltip) angezeigt, der besagt, wie der Navigationsbalken ausgeblendet werden kann. Dies ist jedoch - wie der unmittelbar vorhergehende Testfall beweist - nicht zutreffend! ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Grabstätten" folgen (graves.htm) Die Seite wird mit Navigationsbalken angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Rundgang" folgen
(Testfall zu 1 b bezüglich Rundgänge)
Es wird nur der Navigationsbalken des Rundgangs (mit gelbem Hintergrund) sowie die Seite zum ersten Exponat angezeigt; der allgemeine Navigationsbalken wird nicht angezeigt ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "zurück" folgen Seite mit der URL http://www.w-volk.de/museum/graves.htm#DE wird mit Navigationsbalken angezeigt. Um dies zu erkennen, ist Scrolling erforderlich. ok ok ok ok ok ok
Schließen des Navigationsbalkens durch Anklicken der Grafik Navigationsleiste ausblenden
(Testfall zu 3 b)
Es erscheint die Information, dass die Funktionalität nicht zur Verfügung steht. Die Seite wird erneut mit Navigationsbalken angezeigt; die URL erscheint nun ohne Anker #DE. ok (ok) Die URL wird mit dem Anker #DE im Adressfeld ausgewiesen! ok ok ok ok
Deaktivieren von JavaScript und wahlweise Einschalten der Unterstützung von Cookies (siehe die Browser-spezifischen Hinweise in der ersten Zeile dieser Tabelle)
(Testfall zu 8 a, vergleiche die nachfolgenden Schritte)
Durchführung der gleichen Testfälle wie bei abgeschalteter Unterstützung von Cookies       
Explizite Eingabe der URL http://www.w-volk.de/museum/exposi.htm Willkommensseite wird angezeigt (prinzipiell ohne Navigationsbalken) ok ok ok ok ok ok
Verweis "Eingang" folgen (entry_de.htm)
(Testfall zu Allgemein d I und 9 a III)
Die Seite "Übersicht zur Ausstellung" wird mit Navigationsbalken angezeigt. Die Grafik zum Ausblenden des Navigationsbalkens wird nicht angezeigt. Die Überschrift besteht aus einer Zeile. ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Grabstätten" folgen (graves.htm) Die Seite wird mit Navigationsbalken angezeigt ok ok ok ok ok ok
Verweis (Link) "Rundgang" folgen
(Testfall zu Allgemein d II)
Es wird ein Hinweis angezeigt, dass JavaSccript deaktiviert ist. Allerdings wird auch das erste Exponat des Rundgangs mit Navigationsbalken angezeigt. ok ok ok ok ok ok
Betätigung der Browser-Schaltfläche zum Anzeigen der vorletzten Seite Die Seite mit der URL http://www.w-volk.de/museum/graves.htm wird mit Navigationsbalken angezeigt ok ok ok ok ok ok
Wiederherstellen der urspünglichen Funktionalität bezüglich JavaScript und Cookies (siehe die Browser-spezifischen Hinweise in der ersten Zeile dieser Tabelle)        

english The virtual exhibition Monuments on Mathematicians possesses a hierarchical structure with a welcome page at its top, which mainly leads to the overview of the exhibition - alternatively in German or English. The main issue of this Overview is a list of links to the several sections but also to some general information. The sections themselves classify the total amount of exhibits by their type (statues, commemorative plaques, museums, ...). The HTML-pages representing such a section mainly consists of a list of its exhibits. All the latter may be visited by a round walk as far JavaScript is activated for the browser under use. Alternatively one may return from an exhibit to the regarding section by the appropriate browser's function and to follow the link to another exhibit.

But evaluating logfiles shows that most visitors do not enter the virtual exhibition by means of the welcome page, but by search engines or directly by established links they display a page to a specific exhibit. For the sake of providing the whole variety of the virtual exhibition also to those users most of the pages are equipped with an optional navigation bar in summer 2009. This allows to enter all the levels of the hierarchy related to the actual page. (Up to now there was only an inconspicuous link at the end of each page to enter the welcome page. This functionality certainly remains active.)

The project concerning the navigation bar is based on the following guidelines:

  1. Visitors entering the virtual exhibition by the welcome page should not recognized any change of the layout. (Up to now no discomfort was reported.)
  2. For those accessing an exhibit directly the navigation bar will be displayed at the top of the page under consideration.
  3. For both kinds of visitors it must be possible to display the pages with or without the navigation bar and to recover the layout like it was when starting.
  4. The navigation bar should provide access to all the levels of the hierarchy.
  5. The setting with respect to the navigation bar remains unchanged when following a link to another page of the virtual exhibition.
  6. An intermediate visit of the welcome page should not change the behaviour. The welcome page itself is presented without a navigation bar anyway.
  7. When following round walks no navigation bar will be displayed and this also cannot be forced.
  8. The functionality should be also available when JavaScript is deactivated.
  9. For those pages representing a section usually the name of the virtual exhibition is displayed as a part of the headline. But this is also valid for the navigation bar. Hence the name should only be shown once, which means that it will be dropped in the headline if the navigation bar is displayed.

The following decisions were made and considered for implementation:

General
  1. The navigation bar is not established within a separate frame but is part of any individual page.
  2. The setting for the navigation bar if displayed or not is stored as a so-called cookie. This approach requires that JavaScript is activated.
  3. The cookie will be stored only temporarily up to the termination of the browser's execution.
  4. I) If JavaScript is not activated, the navigation bar will be displayed anyway. II) Due to the fact that JavaScript is necessary for round walks this forces no conflict.
With respect to 1.
  1. If the virtual exhibition is entered by a link to the welcome page or I) its URL (internet address) is entered explicitely the value of the cookie is set to "off" which means to display the page without navigation bar. II) Otherwise - e. g. if the welcome page is entered by a link provided by the navigation bar the setting of the cookie remains unchanged.
  2. I) If the browser's settings prohibit storing cookies all pages are displayed with navigation bar except for the welcome page and in case of round walks. (Remark: This statement may be false if the cookie was rejected interactively. When testing the system's behaviour it is only checked if there is a cookie stored by the actual domain. [The actual versions of the browsers Firefox and Netscape Navigator do not support queries with respect to cookies if those are not supported.] It should be mentioned that the button which is represented by the graphics drop navigation bar (symbolized arrow upward) is still displayed. The reason for this behaviour is that it is expensive to check in advance if cookies are supported. This needs to be done for any page when it is newly loaded! III) The actual implementation shows a hint in a separate window if the user clicks on the button drop navigation bar in case that cookies are not supported. IV) For the button display navigation bar (symbolized arrow downward) no hint is shown because the reloaded page is necessarily displayed with the navigation bar. This suggests that the functionality is still available. This situation occurs only in the case if cookies are deactivated while a page is displayed without navigation bar.
With respect to 2.
  1. If another page than the welcome page is accessed by following a link from a page which not part of the virtual exhibition or I) its URL is explicitely entered then the value of the cookie is set to "on" which means to display the page with navigation bar.
  2. Otherwise the cookie is evaluated and its value remains unchanged.
With respect to 3.
  1. I) As far as JavaScript is activated the button drop navigation bar (symbolized arrow upward) is shown under the navigation bar. If the cursor is moved over this graphics a tooltip is displayed temporarily. II) When the user clicks this button the page is reloaded and displayed without navigation bar.
  2. If the browser's settings do not support cookies the page is reloaded again with navigation bar (cf. the remark under 1. b).
  3. I) As far as JavaScript is activated and the navigation bar is actually not displayed, the button display navigation bar (symbolized arrow downward) appears at the top of the page. II) A tooltip appears when the the cursor is moved over this button. III) If the user clicks on the graphics the page is reloaded and displayed with navigation bar.
With respect to 4.
  1. On the left the navigation bar shows a kind of logo, symbolizing an ancient temple and hence is related to the background of the welcome page. This logo is underlaid with an unvisible link to the welcome page.
  2. I) To its right the German and the English names of the virtual exhibition is shown in an magnified manner. Both texts are equipped with unvisible links to the vernacular arranged overview pages. II) The only exceptions to this are the overview pages themselves which are provided for exactly one language. For these pages only the link to the overview with respect of the other language is provided.
  3. Below the magnified lines the hierarchy of pages leading to the actually displayed exhibit (page).
    • The welcome page is denoted by the concept Portal which is identically for both languages German vs. English. Both variants of the overview pages are named Eingangshalle and Entrance lounge. This approach yields shorter texts. All this items are equipped with unvisible links and displayed in black but underlined to suggest some functionality.
    • Behind this items the name of the section in both languages is shown which contains the shown exhibit. It may occur that an exhibit is included in more than only one section. In this case all the sections are mentioned
    • Behind the section's name some information on the exhibit is provided namely the mathematician, location and possibly also a current number (only for the sake of distinction). This information is coloured in red without any link because it is related to the page actually shown on the screen.
    The navigation bars for the sections and other pages not representing exhibits are designed in an analoguous manner.
With respect to 5.
  1. This is ensured by storing the actual setting by the means of a cookie, whose value is changed if the behaviour is varied.
With respect to 6.
  1. This is ensured by the procedure described under 1. a.
With respect to 7.
  1. While following a round walk only the navigation bar of the round walk (with yellow background) looking rather like a signpost is displayed. This behaviour cannot be changed. The height of this navigation bar may be varied due to the functionality of frames.
  2. After termination of a round walk the situation with the respect to the navigation bar is restored.
With respect to 8.
  1. If JavaScript is not supported (deactivated), all pages of the virtual exhibition except the welcome page are displayed with navigation bar.
With respect to 9.
  1. I) The desired behaviour is achieved by generating the optional headline by JavaScript only if the navigation bar is not displayed. II) If displaying the navigation bar is switched on, this headline will not be generated. III) If JavaScript is not activated the additional headline cannot be generated. This is consistent because in this case the navigation bar is displayed anyway.

Remarks:

With the navigation bar at the top of this page the functionality can be tested. But it shows only formally the sctructure of the hierarchy. The link behind the text "Sektion / Section" refers to the section "Grabstätten / Burial places". But this navigation bar does not work with cookies to avoid interferences with the general setting. It works by providing a parameter. But this approach yields some restriction when returning to the last page by the browser's function.

The buttons drop navigation bar (symbolized arrow upward) and display navigation bar (symbolized arrow downward) are provided in two variants each. By this approach it is ensured that the graphics appear space-saving but also appear well separated from other objects like navigation bar, headings etc.

The buttons drop navigation bar (symbolized arrow upward) and display navigation bar (symbolized arrow downward) are not bound to be printed. They are displayed only on the screen. Hence for printing only the original content without the control elements it is sufficient to temporarily switch the navigation bar off.

Tests

For the results of the tests the reader is referred to the German text.


Back to the main page Created by Wolfgang Volk in July 2009

counter